Ein Tag mit Aufs und Abs

Heute morgen hatten wir wieder einen Rückschlag. Ich rief im Labor an und fragte nach den Materialproben. Wir brauchen vor allem die Putzprobe, weil wir bald zu tapezieren anfangen wollten. Doch da hieß es, derjenige, der die Proben macht wäre zur Zeit im Urlaub und wir würden die erst Mitte bis Ende nächster Woche bekommen. SUPER! Das hätten die auch vorher sagen können. Erst wollten wir heute noch eine neue Probe in ein anderes Labor schicken, doch das lassen wir jetzt doch. Wir gucken, dass wir schomal oben etwas getan kriegen.

Mit dem Kleinen war ich beim Kinderarzt. Leider hustet er immernoch. Morgen früh sollen wir mit beiden Kindern zur Blutabnahme. Es soll ein Allergietest gemacht werden und nach Lebensmittelunverträglichkeiten geschaut werden. Auch wollte sich der Arzt nochmal über Permetrin informieren. Auf dem Weg zurück hatte ich wieder ziemliche Schmerzen in der Stirnhöhle. Meine Stimmung wurde leicht depressiv und ich fragte mich, ob wir das ganze doch gesundheilich unterschätzen.

Doch dann kam auch etwas erfreuliches, der WDR interessierte sich für unsere Geschichte und kam auch prompt vorbei. Er hatte einiges gefilmt und wir durften erzählen. Morgen soll es um 19.30 Uhr ausgestrahlt werden. Ich hoffe, dass rüber kommt, wie alleinegelassen wir uns mit unseren Sorgen fühlen und vor allem wie gefährlich das Zeug sein kann! Radio Erft hat sich auch gemeldet. Die kommen morgen Mittag vorbei und wollen auch ein Interwiev machen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.