Die Luft ist raus!

Tantchen wohnt nun schon seit gut einer Woche wieder in ihrer Wohnung. Es fehlt noch hier ein Schränkchen, da ein Regalbrett und anderswo eine Türleiste. Doch bis auf solch Kleinigkeiten ist alles fertig. Jetzt muss es bei uns weiter gehen, doch irgendwie ist die Luft zur Zeit raus. Wir haben im Keller den Teppich rausgeschmissen und im Keller und Garage alles rausgesucht, was wegzuschmeißen ist. Am Samstag kam der Container und er ist schon fast voll. Wir haben alle Sachen von Käthe aussortiert und es kam wirklich viel weg. Vorgestern habe ich den Rest Teppich im Treppenhaus rausgeriessen und abgespachtelt und seitdem fühle ich mich echt wieder mies. Ich muss mich wieder ermahnenn nicht zu nachlässig zu sein und hätte besser den Mundschutz angezogen. Der Husten morgens tut wieder weh und auch im Kopf fühlt sich der Schmerz wieder wund an. Selbst der Nacken fühlte sich heute morgen an, als wären Sehnenstränge entzündet. Tagsüber pendelt sich dann alles wieder ein. Die Handgelenke sind auch wieder entzündet, doch das könnte auch vom spachteln kommen.
Doch leider habe ich auch mental momentan einen Tiefpunkt. Wir sind hin un her gerissen wieder ins Haus zu ziehen. Bei Tantchen ist unten ein Zimmer frei, was wir solange bewohnen könnten. Wir wären dann näher am geschehen und ich erhoffe mir davon, halt auch mal abends noch etwas zu machen, wenn die Kinder im Bett sind. Was mich ebenso mitnimmt, heute Nacht kam unsere Tochter zu mir ins Bett, weil Alpträume sie wach gemacht haben. Sie meinte, sie träumte, irgendetwas wäre hinter ihr her. Und dann sagte sie mir traurig, dass sie furchtbar heimweh habe. Die arme Maus! Doch anderer Seits höre ich nun schon den dritten Abend, wie unser Sohn wieder im Schlaf am husten ist. Ich hatte schon zu meiner Tante vor einigen Tagen gesagt, dass ich gepannt bin, ob er wieder zu husten anfängt, sobald er wieder im Haus ist. Und prompt hustet er wieder, wo wir jetzt fast täglich mal wieder eine Zeit drin sind! Klar, kann Zufall sein. Doch aber halt auch nicht! Was machen wir jetzt richtig?!? Der Wunsch wieder zu Hause zu sein ist ja sooo groß.
Der Arzttermin ist doch erst morgen – hatte mich vertan – Bin wirklich auf die Werte gespannt. Laut den meisten „offiziellen“ Aussagen, sollte zumindestens bei den Kinder ja nichts mehr zu finden sein. Es hieß ja, dass in kürzester Zeit alles wieder aus dem Körper raus sein soll. Wie gesagt, bin mal gespannt!

Von der Württembergischen haben wir noch nichts gehört!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

Teil 1 ist geschafft!

Seit gestern wohnt meine Tante wieder in ihrer Wohnung. Noch einige Kisten sind noch einzuräumen und hier und da noch Kleinigkeiten zu bewältigen. Doch im Großen und Ganzen ist die untere Wohnung fertig. Allerding fühle auch ich mich langsam fertig. Wir sind nun schon seit Wochen dran. Und quasi fangen wir jetzt wieder von vorne an. Oben bei uns geht es dann jetzt los. Nun habe ich momentan gar keine Lust mehr. Aber der Wunsch wieder mal „nach Hause zu kommen“ ist ja doch stark, also geht es weiter!

Morgen kommt der Container. Dann kommt endlich der ganze Müll aus dem Hof. Gerade wenn es so heiß ist, wie heute, richt man zeitweise immer noch das ganze Gift.
Am meisten scheut es mich davor den Teppich im Schlafzimmer rauszureißen. Die ganzen Möbel von unterm Dach wieder die schmale Treppe runter zu tragen würde echt heftig werden. Ich hoffe, wir können von einer Seite zur anderen Seite arbeiten.

Leider ist mein Husten am Morgen immer noch nicht weg gegangen. Meist verstopft und juckt mir nachts noch die Nase dazu. Bin auf Dienstag gespannt, da erfahren wir die neuen Werte aus unserem Urin.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

Die Ergebinsse sind da!

Gestern kam per Post eine Kopie des Gutachtens vom TÜV von der Versicherung. Ich hatte ja schon befürchtet, dass die Staubproben von den Teppichen, die der TÜV abgesaugt hatte, recht niedrige Belastung aufweisen würden, da wir die letzten Woche ja immer gut gelüftet hatten. Doch leider waren die Ergebisse immernoch zu hoch.
Permetrinwert mg/kg Schlafzimmer 25,9,  Wohnzimmer 43,8,  Kinderzimmer 46,3,  Hobbykeller 6,5.
Desweiteren PBO mg/kg Schlafzimmer 3,0,  Wohnzimmer 14,5,  Kinderzimmer 5,0,  Hobbykeller 14,3.
Und DDT Schlafzimmer 1,5,  Wohnzimmer >0,5,  Kinderzimmer 8,7,  Hobbykeller 2,7
Chlorpyriphos wurde auch noch mit 1,4 mg/kg im Hobbykeller gefunden.

Ich frage mich, wie der hohe Wert von DDT ins Kinderzimmer kommt. Überhaupt war der Wert im Kinderzimmer am höchsten! Echt furchtbar!!!

Heute dann sind noch die Werte der Tapetenproben gekommen. Also die Illusion, das wir die Tapeten dran lassen können und nur überstreichen können, wurde schnell zerstört!

Auszüge aus dem Untersuchungsbericht: „Beide Proben enthalten Permethrin sowie weitere Biozide. Mit Permethrin ist besonders die Tapete im
2.OG ist belastet, die Kontamination mit weiteren Bioziden ist im 1. OG höher.“
„In beiden Proben wurde Permethrin nachgewiesen. Im Rahmen einer Kontamination sind die
Konzentrationen weiterer Biozide in der Tapete im 1. OG als deutlich bis hoch anzusehen.“

Permetrin wurde in der Tapete aus unserem unteren Wohnbereich mit 0,9 mg/kg gemessen und unterm Dach im Schlafzimmer 4,6 mg/kg.
Unten sind zudem noch PBO, Propoxur, DDT, Chlorpyrifos, Fenobucarb, Lindan gemessen worden.
Und im Schlafzimmer oben noch Lindan, Chlorpyrifos, Propoxur.

Der Permethrinwert im untern Wohnbereich ist ja eingentlich gar nicht so besorgniserregend, doch wenn ich die Beurteilung richtig verstehe, scheinen da von den anderen Stoffen welche besorgniserregend hoch zu sein. Ist das alles ein Schei….!

Frag mich echt, wo die alle herkommen? Alles von Insektengift? Aber wieso Lindan auch? Doch vielleicht der Holzfußboden? Oder die Holzbalken, die wir unterm Dach als Zierde reingebaut haben. Wer weiß, wieviele Wohnungen noch alle voller Gifte sind, und die Bewohner haben keinen blassen Schimmer davon?!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

(fast) alles positiv!

Heute hatte ich nochmal einen Termin bei dem Arzt von letzter Woche. Ich habe von uns allen nochmal Urinproben abgegeben und bei mir wurde der Pricktest gemacht. Sprich mir wurden verschiedene Sachen auf den Arm geträufelt und dann leicht eingestochen. Schon direkt nach dem Aufträufeln begangen einige Stellen zu jucken. Innerhalb der nächsten 20 Minuten Wartezeit haben sich bis auf 2 Einstiche bei alle anderen 24 große Quaddeln gebildet, beide Arme waren ganz rot und haben furchtbar gejuckt. Leider habe ich mir jetzt nicht alles gemerkt. Doch ich bin quasi auf alles allergisch, u.a. alle Pollen und Gräser, Hausstaub, Tierhaare, Katzen, Schimmelpilz. Blut wurde mir auch noch abgenommen. Welche Allergien man darin finden kann, weiß ich allerdings nicht. Vielleicht Lebensmittelunverträglichkeiten!? … oh man scheiße! In 2 Wochen muss ich nochmal hin, dann bekomme ich die genauen Ergebnise und einen Allergiepass. Das soll dann auch meine ganzen Symptome von Husten und zugegangener Nase erklären.
Dass ich in so kurzer Zeit plötzlich auf so viele Sachen allergisch reagiere, kann natürlich auch familiär bedingt sein. Meine Schwester ist auch gegen sehr viele Sachen allergisch. Doch habe ich auch gelesen, dass wenn ein Körper zu viel mit Entgiftung von Umweltgiften zu tun hat und quasi überlastet ist, er mit allergischen Reaktionen auf vieles reagieren kann. Auch ist mir aufgefallen, dass ich Haarspray nicht mehr „riechen“ kann. Ich hoffe ganz stark, dass da jetzt nicht noch mehr sensible Reaktionen auf verschiedene Sachen kommen.

Ansosten hat sich nichts groß getan. Wir sind noch dabei die letzten Möbel zu säubern, müssen noch Spüle und Heizungen, sowie den Herd anschließen lassen. Und arbeiten dran, dass Tanchen bis zum Wochenende wieder Zuhause einziehen kann.

Wir überlegen, ob wir vorübergehen eventuell ins leerstehende Zimmer unten bei der Tante einziehen. Ihre Wohnung können wir ja zusammen benutzen. Das hätte den Vorteil, dass man auch abends noch mal etwas oben machen könnte. Oder auch ich mittags beim Mittagschlaf des Kleinen was arbeiten kann. Doch eins nach dem anderen!

Von den Staubproben der Versicherung haben wir noch nichts gehört. Denke ja mal nicht, dass die uns die Ergebnisse vorenthalten werden.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

Jippie! Wir sind gesund!

Heute hatten wir vier den Termin beim Arzt. Ich kann nicht genau sagen, was ich mir davon erhofft hatte. Bei meinem Mann und mir wurde ein Lungenfunktionstest gemacht. Der war zum Glück unauffällig. Er fragte, was wir für Beschwerden haben. Vor allem habe ich erwähnt, dass mit dem Husten. Das der Kleine und ich schon vor Monaten besonders nachts und morgens viel husteten, dass unsere Tochter momentan wieder viel hustet und dass ich seit nun einigen Wochen Husten und Schnupfen habe. Darauf hin wurden wir alle vier noch abgehört. Doch da nichts zu hören war, wurde darauf gar nicht mehr eingegangen. Er hat uns drauf hingewiesen, dass Permethrin lediglich neurotoxisch wirkt, sprich nur an den Nerven Schäden verursachen kann. Darauf berichtete ich ihm von meinen auffällig häufigen Kurzzeitgedächtnisproblemen, doch auch da meinte er, dass damit kein Zusammenhang bestehen würde. Fazit also, es war alles ohne Befund, dem nach sind wir alle gesund! Vielleicht sollte ich lieber mal zum Psychologen gehen und ich bilde mir alles nur ein.
Zum Problem meines Mannes, der seit monaten den unangenehmen Durck in der Schläfe verspürt, meinte er, er solle einen Neurologen aufsuchen. Das stand ja ohnehin noch an. Gut, und nachdem ich erwähnt habe, dass ich diesen Frühjahr allergisch auf Birkenpollen reagiert habe und auch momentan das Gefühl habe auf irgendetwas allergisch zu reagieren, wird bei mir noch ein Allergietest gemacht. Die neuen Urinproben wollte er erst nur bei mir machen. Doch es war ja schon mit der Krankenkasse besprochen, dass wir alle nochmal getestet werden. Ich will ja auch die Gewissheit haben, dass bei den Kindern alles raus ist!
Er gab auch ein paar flüchtige Renovierungstipps. Alles in allem hatte ich zwar das Gefühl, er hat sich vor dem Termin etwas eingelesen in das Thema. Doch hätte ich mich gefreut, wenn rüber gekommen wäre, der gegenüber hatte schon einige solche Fälle und spricht aus Erfahrung. Ich ging doch enttäuscht aus der Praxis!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

Tantchen ist zurück, aber noch nicht zu Hause

Leider haben wir es nicht geschafft, die Wohnung meiner Tante rechtzeitig bis zu ihrer Entlassung gestern bezugsfertig zu machen. Ein Schlafzimmer, Sofa und Sessel sind zwar schon drin, doch die Küche wurde gerade erstmal verputzt und hat noch gar keinen Boden. Und selbst wenn die Küche fertig wäre, wären die Schränke, die bis jetzt schon drin sind noch total leer. Sie muss sich leider noch etwas gedulden. Aber das müssen wir ja auch! Unsere Tante wohnt momentan bei meiner Oma auch hier im Haus meiner Mutter. Man konnte Ihr gestern aber ansehen, dass sie sich das ganze Ausmaß Zuhause gar nicht vorstellen konnte. Ich bin nur heilfroh, dass sie das OK dazu gab, sämtliche Möbel, die zwar noch draußen stehen, nicht wieder in die Wohnung zu holen. Auch so, habe ich ihr nahe gelegt, dass sie wenn wir die Säcke aussortiern, alles wegschmeißt, wo sie nicht persönlich dran hängt. Da wir befürchten ohnehin nicht wirklich alle Insektizide aus der Wohnung rausgeholt zu haben, sollte alles weg, was potenziell Gift beinhalten könnte.

Morgen haben wir endlich den Termin beim Umweltarzt. So wie ich verstanden habe, wird zumindestens nochmal Urin abgenommen, um festzustellen, ob bei uns allen das Permetrin raus ist. Ich hoffe, dass es zumindest bei den Kinder weg ist. Bei meinem Mann und mir, denke ich, wird durch die Renovierung drüben noch etwas nachgewiesen werden können. Bin mal gespannt, was er noch untersucht, oder überhaupt, inwieweit er sich überhaupt damit auskennt.
Ich glaube fast, dass ich zur Zeit auf irgendetwas allergisch reagiere, da mir ständig die Nase plötzlich juckt und ich dann mehrmals hintereinander niesen muss.

Der Stadtanzeiger hat heute nochmal angerufen. Der Herr hat sich erkundigt, was der aktuelle Stand ist, wie weit wir sind, und ob die Stadt sich bei uns gemeldet hat und uns geholfen hat. Doch von der Stadt haben wir nichts gehört. Er würde gerne nochmal etwas über unser Weiterkommen schreiben. Doch dafür habe ich momentan keine Zeit. Jetzt muss ich neben dem Haus und unseren Kinder erst Mal sehen, dass meine Tante zu allen nötigen Ärzten kommt.
Überhaupt wäre das, was wir jetzt am meisten brauchen könnten mehr Zeit für alles, und die kann uns leider keiner schenken. Aber ich habe ihm gesagt, ich melde mich nächste Woche, wenn ich wieder mehr weiß. Denke, nächste Woche kommen die Werte von der Tapette und hoffentlich auch die der Versicherung.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

Reizhusten, aber woher?

Mit dem Renovieren geht es leider nicht so schnell voran, wie wir es uns wünschen. Es kostet halt alles so viel Zeit und es kommen auch immer noch ander Sachen dazwischen, die zeitaufwendig sind. Heute z.B. haben wir unsere Wäsche aus der Reinigung in Möchengladbach geholt. Das kostet wieder Stunden, die nicht im Haus verbracht werden können. Doch wir sind ja froh, dass wir dort die Möglichkeit haben unsere Sachen chemich reinigen zu lassen. Von daher ist das auch wichtig!
Wir verlegen gerade den Teppich in der Wohnung der Tante. Bis auf die Küche liegt er jetzt. Müssen nur noch die Fußleisten dran.
Dann werden die Heizungen abgelaugt und wieder angebracht, die Kacheln im Bad müssen noch gereinigt werden. Und halt die Küche sieht noch aus wie im Rohbau. Bis Dienstag, wo die Tante wieder kommt, werden wir bestimmt noch nicht soweit sein.
Was mir jedoch zu denken gibt ist, dass unsere Tochter wieder seit einigen Tagen einen extremen Hustenreiz hat. Ich dachte eigentlich sie würde wieder krank werden. Doch ausser diesen Husten hat sie kein Fieber, Schnupften oder Halsweh. Die letzten Tage durfte sie hier und da immer mal wieder mit ins Haus wenn wir was am Aussortieren oder halt unten am Arbeiten waren. Hab jetzt so einen leisen Verdacht, ob es vielleicht damit wieder zu tun hat. Der Bekannte, der uns bei der Arbeit hilft, meinte heute auch, dass er nach dem er bei uns geholfen hat, immer so einen trockenen Husten hat. Der wieder weg wäre, wenn er ein paar Tage nicht bei uns war. Auch war mir heute aufgefallen, dass mein Mann und ich beide eine laufende Nase hatten, als wir da am Arbeiten waren. Klar, vielleicht sehen wir ja jetzt alle Gespenster, doch anders, wenn nicht… Das gibt mir doch zu denken! Hoffentlich war unsere ganze Arbeit nicht umsonst. Und wir hätten doch radikaler vorgehen müssen.
Oben von uns werde wir doch noch die Tapetenproben abschicken. Mensch, hoffentlich können wir das Thema bald hinter uns lassen!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

Wir können oben loslegen!

Im Auftrag der Versicherung war am Mittwoch Morgen ein Gutachter des TÜVs da. Er hat 4 Staubproben aus unserer Wohnung und eine Probe aus dem Hobbykeller genommen. Allerdings leider keine Materialproben, sondern nur Staubproben. Er hat meist in der Mitter der Zimmer gesaugt. Da wir die letzten Woche ziemlich gut am Lüften sind, hoffe ich nur, dass so mitten im Raum die Belastung noch nagewiesen werden kann. Ich befürchte, dass der Staub dort nicht mehr so konzentriert sein kann, aber dennoch die Belastung in den Materialien; sprich im Teppich, den Stofftieren und so. Es dauert jetzt wohl 1-2 Wochen bis die Ergebnisse da sind. Wir haben jetzt keine Proben mehr weg geschickt. Die Tapeten wollen wir nur neu Streichen, oder vielleicht doch lieber testen lassen??? Wir wissen es noch nicht.
Heute hatte unsere Maus Einschulung. Wieder mal etwas erfreuliches, was für ein paar Tage bei uns im Mittelpunkt war.
Doch jetzt geht es wieder weiter. Bis auf die Küche ist alles tapeziert und auch der Boden ist ausgespachtelt. Morgen werden wir Teppich kaufen. Unser Ziel ist, dass in 5 Tagen die Wohnung unserer Tante soweit fertig ist, dass sie wieder nach Hause kann und zumindestens dort schlafen kann und das Bad benutzen kann.
Jetzt wo die Versicherung da war können wir auch endlich anfangen oben alles rauszuholen, was noch ausdünstet. Wir können es kaum noch erwarten wieder nach Hause zu können. Doch etwas Gedult müssen wir wohl noch aufbringen.
Gesundheitlich sind wir mal wieder oder eher immernoch erkältet. Unsere Tochter hustet nachts wieder schlim und auch mein Mann fühlt sich erkältet. Ich habe immer noch Schnupfen (eigentlich jetzt schon seit 2 Monaten) und heute hatte ich wieder diesen Wundschmerz im Kopf. Denke mal unser Immunsytem ist absolut im Keller!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

Es riecht wieder nach Frische

Die Wohnung in Erdgeschoss sieht langsam wieder bewohnlich aus. Der Rohbau hatte ja eher etwas von Baustelle. In den meisten Räumen ist nun schon Tapete dran. Einige Wände und Decken sind bereits wieder gestrichen. Alles was nicht erneuert wurde ist intensiv mit Anlauger gereinigt worden; sprich die Fenster und Rahmen, die Türrahmen oder der Fliesenspiegel an der Küchenwand. Es wird wohl nicht mehr lange dauern, dann sind alle Wände fertig. Dann kommt noch der Boden mit den Leisten dran. Wenn dass fertig ist müssen alle Schränke, die nicht auf den Müll gelandet sind, ebenfalls abgelaugt werden. Aber das wird wohl noch ein wenig dauern!
Im Hof die Müllsäcke riechen noch eindeutig nach dem Zeug, doch in der Wohnug riecht es schon wieder nach Neu.

In unserer Wohnung können wir immer noch nicht anfangen. Die Versicherung meiner Tante wollte ja den TÜV beauftragen ein Gutachten zu erstellen. Der war denen aber wohl zu teuer. Jetzt warten die noch auf einen weiteren Kostenvoranschlag eines Baubiologens. Tja, und wir warten auf die!

Unsere Tochter bekommt immer mehr Heimweh, ich hoffe, dass wir ganz, ganz bald anfangen können in unserer Wohnug alles Giftige auszutauschen. Und dass die Tapeten dran bleiben können. Das wäre eine echte Zeitersparnis!

Doch es gibt auch Erfreuliches zu berichten. Über den Zeitungsartikel im Stadtanzeiger haben sich auch verschiedene gemeldet. Besonders lieb fanden mein Mann und ich eine Einladung für uns vier zum Essen in entspannter Atmosphäre von den Wirtsleuten eines Lokals bei uns im Stadtteil. Das fanden wir echt rührend! Auch wenn es mir schwer fällt so etwas anzunehmen. Ich fand es super, super lieb! Bedanken werden wir uns auf jeden Fall dafür, und vielleicht nehmen wir die Einladung auch an.

Dann hat sich heute noch jemand gemeldet, der uns eine Klinik empfohlen hat, die sich auch wirklich sehr interessant für uns anhört. Sie sind u.a. auch spezialisiert auf Erkrankungen durch Umweltgifte. Doch leider ist die Klinik im 600 km weit entfernten Neunkirchen. Aber vielleicht werde ich dort mal anrufen und sie können mir eine Adresse im Umkreis nennen.

Gefreut haben wir uns auch über die Schwiegermutter in Spe meines Neffens. Sie ist Krankenschwester und hatte den Wunsch zu helfen, als sie den Bericht im Fernsehn sah. Sie hat recherchiert und uns eine Adresse der Vergiftungs-Informations-Zentrale Freiburg genannt. Die haben dort auch einen Biologen, sowie einen Chemiker. Dort werde ich am Montag auch mal anrufen. Vielleicht können die mir etwas raten oder empfehlen.

Wer sich momentan auch sehr bemüht, ist die Dame von der AOK. Zu allererstmal: wir bekommen die Laborkosten erstattet! Das hat uns sehr gefreut.
Desweitern hat sie für uns mit einem Arzt gesprochen, der auch Umwelmediziner ist, aber auch Allergologe und Lungenfacharzt in Bergheim. Bei dem haben wir jetzt übernächste Woche einen Termin. Der kann dann auch noch mal einen Urintest machen. Er meinte wohl am Telefon, dass er glaubt, dass unser Husten jetzt nicht mehr direkt vom Permethrin ausgelöst wird, sondern eher davon, dass wir zur Zeit sehr sensibel auf verschiedenes reagieren. Was allerdings eine Folge der Insektiziede sein kann.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

so viel zu tun

im Haus gehen die Arbeiten voran. Dank fleißiger Unterstützung ist ein Großteil in der unteren Wohnung schon tapeziert. Morgen wird wohl der Rest tapeziert und dann gestrichen. Danach soll der Boden mit Ausgleichsmasse gespachtelt werden. Es waren ja quasi drei Böden drin, die rausgeflogen sind; der Laminat, der Teppichboden und das Lenolium von früher. Dann werden jetzt die Türrahmen und Rolladenkästen mit Blauer Lauge abgewaschen. Die Heizungskörper wurden gestern abgehangen, so konnten wir auch dahinter die alten Tapeten und den Staub entfernen. Die Heizkörper müssen dann ebenso abgelaugt und anschließend mit dem Kompressor ausgepustet werden.
Die Decke im Schlafzimmer war ja nicht tapeziert. Wir sind da auch mal mit der Lauge drüber gegangen und haben sie danach dampfstrahlgesaugt. Ich hoffe, wir haben sie so sauber bekommen. Denn im Schlafzimmer wurde viel gesprüht. Die Decke wird jetzt noch tapeziert und gestrichen.

Eine Fernsehproduktionsfirma hat heute auf Grund des Artikels im Kölner Stadtanzeiger angerufen und gefragt, ob sie über unsere Situation einen Beitrag filmen dürfte. Er sollte dann für so Sendungen sein wie Punkt12 oder Brisant. Doch wir haben abgesagt. Das kostet uns nur wertvolle Zeit, ein Tag wäre wieder futsch. Es wäre zwar super gewesen, wenn dadurch nochmal drauf aufmerksam gemacht würde, wie gefährlich solche Gifte sind, doch würde es uns momentan nichts bringen. Es muss vorran gehen! Denn auch in mir wächst der Wunsch wieder nach Hause zu können.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar